KazTourism
Ancient city

Residenz „des Zaren von Gusen” — altertümliche Wallburg Zhankent

Die Wallburg Zhankent (IX. — XI. Jh. n. Chr.) wurde in den mittelalterlichen Quellen unter verschiedenen Namen erwähnt, die jedoch alle in etwa gleich übersetzt werden können: „eine neue Stadt”.
Time left

Visit cost

Free

Time left

Location

Das Gebiet Qysylorda

Residenz „des Zaren von Gusen” — altertümliche Wallburg Zhankent

Die Wallburg Zhankent (IX. — XI. Jh. n. Chr.) wurde in den mittelalterlichen Quellen unter verschiedenen Namen erwähnt, die jedoch alle in etwa gleich übersetzt werden können: „eine neue Stadt”.

Die Residenz „des Zaren von Gusen“, Zhankent oder Yanykent, liegt am linken Ufer der unteren Flussstrecke Syrdarya, 25 km südwestlich des Dorfes Ajteke-bi (früher Kazalinsk) und 1,5 km südlich von Auyl Zhankent (Orkendeu) im Bezirk Kazalinsk des Gebites Qyzylorda.

Die Wallburg hat eine rechteckige Form und hat die Große 415 m x 230 m (der östliche Teil 320 m). Die Gesamtfläche beträgt etwa 16 Hektar. Auf dem Gelände befindet sich eine gut erhaltene Befestigungsanlage – die äußeren östlichen Verteidigungsmauern mit vorspringenden halbrunden Türmen aus Stampflehm-Blöcken. Entlang der Verteidigungsmauern sind die Überreste der Burgtürme in einem Abstand von 25 – 40 Metern zueinander zu sehen. In der Mitte der östlichen Umgehungsmauer befandet sich das Haupttor der Wallburg, es bestätigen die komplizierten Torturmkonstruktionen mit den massiven Außentürmen, die den Zugang zum Eingang der Wallburg beschützen. Auf der gegenüberliegenden Westmauer gibt es ebenfalls Spuren eines Eingangstors, ist jedoch einfacher gestaltet und haben keine komplizierten Wachtürme. Die Hauptstraße, die sich von Ost nach West erstreckt, beginnt am Tor und teilt die Wallburg in zwei gleiche Teile. Die Zitadelle der Wallburg hat einen quadratischen Grundriss mit der Große 110 m x 110 m, nimmt den gesamten nordöstlichen Teil des Denkmals ein und erhebt sich fast acht Meter über das umliegende Gelände.

Die archäologischen Arbeiten an der Wallburg Zhankent führen seit 15 Jahren durch, mit kurzen Unterbrechungen im Jahre 2008 und 2010. Die kasachisch-russisch-deutsche archäologische Expedition, die gemeinsam mit der Korkyt Ata Staatlichen Universität Qyzylorda (Kasachstan), dem Institut für Ethnologie und Anthropologie der Russischen Akademie der Wissenschaften (Moskau, Russland) und der Universität Tübingen (Deutschland) organisiert, die ganze Zeit an der Fundstelle arbeitet.

Reisetipps 2021 – 2022

Anfahrtshinweise

Die Wallburg Zhankent befindet sich in der Nähe der Siedlung Orkendeu, nach der man mit dem GPS-Navigator orientieren sollte. Das größere Dorf Ajteke-bi liegt etwa 25 km vom Standort entfernt. Man kann Zhankent entweder in einer von einem Reisebüro organisierten Gruppe oder unabhängig mit eigenen Auto erreichen. In diesem Fall ist es besser, mit mehreren Autos zu reisen.

Verpflegung und Unterkunft

Wenn Sie Teilnehmer einer von einem Reisebüro geplanten Tour werden, kümmern sich die Veranstalter um die Verpflegung und Übernachtung. Wenn Sie auf eigene Faust reisen – wir empfehlen Ihnen, für eine autonome Reise bereit zu sein: in Großstädten Proviant kaufen, Zelte, Gasbrenner zum Kochen und natürlich Trinkwasser mitnehmen. Und in den Ortschaften, die sich auf dem Weg treffen, ihre Vorräte aufzufüllen.

Fotos wurden von Korkyt Ata Staatlicher Universität Qyzylorda zur Verfügung gestellt





on map

Tourist attractions