KazTourism
Plateau

Der geologische Schnitt von Ajdarlyascha

Dieses Naturdenkmal von internationaler Bedeutung lässt Ihnen einen Blick in die Jahrhunderte werfen.
Time left

Visit cost

Time left

Location

Das Gebiet Aqtöbe

Der geologische Schnitt von Ajdarlyascha

Dieses Naturdenkmal von internationaler Bedeutung lässt Ihnen einen Blick in die Jahrhunderte werfen.

Die Natur Kasachstans ist wunderschön, und sie kann für Touristen nicht nur aus ästhetischer Sicht interessant sein. Für diejenigen, die das unerforschte Kasachstan von der geomorphologischen Seite entdecken wollen, gibt es ein so interessantes Naturobjekt wie den geologischen Schnitt Ajdarlyascha im Gebiet Aktobe. Es ist ein einzigartiger Fundort der organischen Fossilien, der es ermöglicht zu verstehen, wie und woraus die Erdkruste vor 350 Millionen Jahren entstand.

Berühmt wurde dieses Naturdenkmal zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Wissenschaftler am Steppenufer des Flusses Ajdarlyascha die in Stein erstarrenden Muschelschalen entdeckten. Später wurden hier zahlreiche weitere Überreste von urtümlichen Pflanzen und Tieren gefunden. Der geologische Schnitt selbst erhielt denselben Namen wie der Fluss. Ajdarlyascha bedeutet auf kasachisch „gehaubte Gabelung“ oder „Schlucht“. So sieht der Schnitt aus, der eine Fläche von drei Hektar, eine Breite von 200 Metern und eine Länge von 1,5 Kilometern hat. Ein Stratotypus selbst ist eine bis zu 50 Meter hohe Steilwand.

Der Stratotypus ist nicht nur ein Naturdenkmal, hat er auch eine große wissenschaftliche Bedeutung für Geologen und Biologen auf der ganzen Welt. Die Untersuchung des Querschnitts wird es den Wissenschaftlern ermöglichen, die Besonderheiten der Entwicklung der einzelnen Phasen der Erdkruste zu verstehen und das Potenzial für Mineralien im Aralsee und im Kaspischen Meer zu bewerten.

Im Jahre 1996 wurde der Schnitt Ajdarlyascha auf dem Internationalen Geologenkongress in China in das internationale Register der geologischen Denkmäler aufgenommen, da hier die Spuren von Karbon- und Perm-Systemen bewahren sind, die vor 10 Millionen Jahren existierten. Heute finden hier häufig Studienpraktiken von Studenten – zukünftige Geowissenschaftler und Ausflüge für Touristen statt.

Reisetipps 2021 – 2022

Anfahrthinweise

Der geologische Schnitt Ajdarlyascha liegt 45 km von der Stadt Aktobe entfernt, von der aus man das Dorf Akzhar im Bezirk Chromtau erreichen sollte. Vom Dorf Akzhar aus fährt man dann etwa 10 Kilometer in Richtung des Flusses Ajdarlyascha, um die Grenze zwischen dem Landkreis Kyzylzhar in Aktobe und dem Landkreis Chromtau zu erreichen. Weiter sucht man nach einem Einschnitt oberhalb des Flussufers, der visuell eine vertikale Schicht von Landformationen in etwa 50 Metern Höhe darstellt. Sie befindet sich am rechten Ufer des Flusses Ajdarlyascha. Es gelingt nicht allen Touristen, es selbst zu finden, so dass es ratsam ist, die örtlichen Reisebüros um Informationen zu bitten oder die Einheimischen (in der Regel Hirten, die ihr Vieh weiden) nach dem richtigen Weg zu fragen.

Da das Objekt ein einzigartiges Naturdenkmal ist, das von Wissenschaftlern noch nicht vollständig erforscht und untersucht wurde, muss man sehr vorsichtig vorgehen, um die Ganzheit und Naturbelassenheit des geologischen Erbes nicht zu stören.

Verpflegung und Unterkunft

Wenn man in diesen Orten übernachten möchte, gibt es zwei größere Landkreise in der Nähe des Dorfes Akzhar – Chromtau und Kargaly – die über Hotels der Economy-Klasse mit Cafés, Badehäusern, Internetanschluss und Parkplätzen verfügen. Im Dorf Akzhar selbst gibt es kleine Gästehäuser und örtliche Lebensmittelläden. Im Allgemeinen ist der Weg von Aktobe zur Schnitt nicht so lang und mühsam, aber Trinkwasser und heißer Tee in einer Thermoskanne sowie Körperpflegeprodukte sind unterwegs immer nützlich.

Die Wanderung entlang der Mündung des Steppenflusses wird bequem in speziellen Sportschuhen und Kleidung, und eine professionelle Kamera hilft, die ältesten geologischen Funde zu erfassen, die Sie entdeckt haben.


on map

Tourist attractions