KazTourism
Cave

Konyr-Aulije-Höhle

Die Konyr-Aulije-Höhle, auch Heilige Konyr-Höhle genannt, gilt als die größte Höhle Ostkasachstans.
Time left

Visit cost

Free

Time left

Location

Das Gebiet Ostkasachstan

Konyr-Aulije-Höhle

Die Konyr-Aulije-Höhle, auch Heilige Konyr-Höhle genannt, gilt als die größte Höhle Ostkasachstans.

Die Höhle ist auch dafür bekannt, dass sie mit dem Namen und dem Geburtsort von Abay Kunanbayev verbunden ist. Diese Orte wurden in dem Roman „Der Weg von Abaj“ von Mukhtar Auezov detailliert beschrieben. Touristen interessieren sich für die Höhle wegen dieser Tatsachen und ihrer natürlichen Einzigartigkeit, während der Pilger sie mit dem Glauben an die wundersamen Kräfte des Seewassers innerhalb der Spalte besuchen.

Konyr-Aulije liegt in der Schlucht des Aktas-Gebirges, 20 km vom Dorf Toktamys oder 80 km vom Dorf Karaul im Bezirk Abay des Gebiets Ostkasachstan entfernt.

Vor allem ist sie ein naturgegebenes Meisterwerk, das durch die Bewegung der tektonischen Formationen der Erdkruste entstanden war. Nämlich die Ungewöhnlichkeit des natürlichen Objekts hat es als sakralen Ort berühmt gemacht. Es wird angenommen, dass die Höhle ein heiliger Ort mit einer wunderbaren Wirkung auf die Gesundheit des Menschen ist, ein Besuch der Höhle bringt auch Erfolg in der Arbeit. Moderne Forschungen von Wissenschaftlern haben die heilenden Eigenschaften des Wassers bestätigt. Es stellte sich heraus, dass das Wasser reich an nützlichen Mineralien, wie z. B. Silizium, ist.

Die Höhle ist 150 Meter lang und verbirgt in ihrer Tiefe drei Seen, von denen der letzte noch unerforscht ist und wahrscheinlich in eine unbekannte unterirdische Unendlichkeit führt.

Der Berg Aktas ist kalkhaltig, daher seine weiße Farbe und sein Name. Die Spalte im Berg ist der Eingang zu einer Höhle, deren Durchschnittstemperatur bei plus 10 Grad Celsius liegt, während die Wassertemperatur des für Menschen zugänglichen Sees plus 4 Grad beträgt. Das unterirdische Gewässer, in das die Pilger eintauchen, ist nicht mehr als 18 Meter breit und bis zu 5 Meter tief. Das Wasser des Sees ist sauber und klar, aber sehr kalt.

Der Name der Höhle ist mit der Legende über drei Brüder Konyr, Kyran und Kulan verbunden. Während der Sintflut halfen sie Menschen und Vieh auf Kosten ihres Lebens, die Arche Noahs zu erklimmen. So banden sich die Brüder an Baumstämme, die sie an den Seiten der Arche befestigten. Doch eine starke Welle riss die Stämme ab und verstreute sie in verschiedene Richtungen. Konyrs Baumstamm hielt am Eingang zur Höhle des Berges Aktas an. In Erinnerung an den Helden nannte das Volk Konyr einen Heiligen, und die Höhle wurde nach ihm benannt.

Die Höhle ist noch nicht vollständig erforscht und behält sich daher das Recht vor, einer der geheimnisvollsten Orte der Welt zu sein.

Reisetipps 2021 – 2022 .

Anfahrtshinweise

Man kann selbständig reisen. Die Strecke von Semei bis zum Dorf Karaul (auf einer gut asphaltierten Straße) ist etwa 200 km lang. Vom Dorf aus sind es noch einmal 80 km über die Landstraßen des Schyngyz-Gebirges. Wir empfehlen Ihnen, sich bei einer der Semei-Reiseagenturen anzumelden, dann können Sie während der Tour auch die Gedenkstätte von Abay und Shakarim in Zhidebaj, das Yenlik-Kebek-Denkmal und vieles mehr besuchen.

Verpflegung und Unterkunft

In der Nähe der Höhle wurde vor kurzem ein Gästehaus errichtet, und im nahe gelegenen Dorf Toktamys wurden anlässlich des 175-jährigen Jubiläums von Abay ein Hotel und ein Café gebaut. Auch in dem größeren Dorf Karaul gibt es Hotels, von denen die bekanntesten „Er-Nur” und „Enlik-Dimash” sind. Außerdem gibt es eine kleine Kette von Cafés und Lebensmittelgeschäften. Wenn Sie jedoch die Attraktionen der Region erkundet haben, können Sie zurückkehren und die Dienstleistungen der größeren Stadt Semei in Anspruch nehmen.






on map