National park / Reserve

Die altösterreichische Straße

Die zwischen 1914 und 1916 erbaute altösterreichische Straße ist eine Art historisches Denkmal in dem Gebiet Ostkasachstan
Time left

Visit cost

Free

Time left

Location

Das Gebiet Ostkasachstan

Die altösterreichische Straße

Die zwischen 1914 und 1916 erbaute altösterreichische Straße ist eine Art historisches Denkmal in dem Gebiet Ostkasachstan

Die in sich dem Gebiet Ostakasachstan befindete Straße, die die Bezirke Katon-Karagai und Kurchum verbindet, wurde von österreichischen und tschechischen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkriegs praktisch von Hand gebaut, um die Grenze zu China zu stärken. Offensichtlich erhielt die Straße ihren Namen gerade wegen der Nationalität einiger Gefangener. Die Straße ist schlecht, führt aber durch erstaunlich schöne Orte auf einer Höhe von 2000 Metern über dem Meeresspiegel in unmittelbarer Nähe des Markakol-Sees.

Von einem der Gebirgspässe aus bietet sich eine herrliche Aussicht auf der legendäre Belukha-Berg.

Nützliche Hinweise für 2020-2021

Wie komme ich dahin?

Natürlich können Sie auf der altösterreichischen Straße (deren Gesamtlänge ca. 60 km beträgt) fahren und die Schönheit des Altai nur auf einem vorbereiteten Auto bewundern, ist aber besser es im Rahmen einer Autoexpedition machen. Wie gesagt, die Straße verbindet zwei Bezirke, so dass sie von zwei Seiten zugänglich ist, von der Seite von Katon-Karagai und von der Seite von Kurtschum. Unten ist die Route aus der Seite des Kurtschum Bezirks.

Also machen wir uns vom regionalen Zentrum - der Stadt Ust-Kamenogorsk - auf den Weg zum Dorf Samarskoje. Die Entfernung entlang der Autobahn beträgt ca. 150 km. Dann überqueren wir die Kurtschum-Fähre und fahren auf der Asphaltstraße nach Kurtschum, wo er endet. Weitere 180 Kilometer und das nächste Dorf auf der Route ist Terekty, hier kann man wie in Kurtschum tanken. Als nächstes fahren wir nach Urunchajku (einem Dorf am Ufer des Markakol-Sees). Vom Dorf aus bewegen wir uns auf derselben Straße weiter. Nach 11 Kilometern ist es wichtig, rechts abzubiegen. Danach fahren wir mehrere Kilometer und beginnen den Auffahrt zum Alataj-Gebirgspaß. Bei Regenwetter ist es besser, kein Risiko einzugehen und gar nicht aufzufahren. Vom Gebirgspaß führt die Abfahrt ins Tal des Kara-Kaba-Flusses. Hier trifft man auf die erste Brücke. Es sind vier von ihnen unterwegs. An einigen Orten muss man den Fluss durchwaten. Dann beginnt der Burkhat-Gebirgspaß. Und am Ausgang des Gebirgspaßes findet man wieder Serpentinen und steile Abfahrten. Die Abfahrt führt ins Tal des Buchtarma. Es stehen zwei Richtungen zur Auswahl. Wenn Sie die rechte Gabelung entlang fahren, gelangen Sie in das Dorf Uryl und von dort zum Rachmanovskoje-See und zum Jasewoe-See. Wenn Sie links abbiegen, führt die Straße nach Buchtarma. Anschließend können Sie nach Ust-Kamenogorsk zurückkehren.

Unterkunft und Verpflegung

Das Lebensmittel muss man in großen Siedlungen kaufen und mitnehmen. Übernachtung ist nur im Zeltlager möglich. Es ist notwendig, bereit für eine völlig selbstständige Reise zu sein!

Add your photo

Choose one or more photo

on map

Tourist attractions