Autourlaub: 5 Reiseziele in Kasachstan mit dem Auto

Adventure

Für eine inspirierende Reise braucht man in Kasachstan nur einfach ins Auto zu steigen.

Für eine inspirierende Reise braucht man in Kasachstan nur einfach ins Auto zu steigen. Kasachstan erfüllt alle Voraussetzungen für ein schönes Erlebnis: reizvolle Landschaften in Kombination mit der verfügbaren Infrastruktur. Ihre Urlaubsreise kann dabei von wenigen Stunden bis mehrere Tage dauern. Das hängt nur davon ab, wie viel freie Zeit Sie eigentlich haben. Die Reiseexperten und Berufsleute rund um die Touristik verraten Ihnen die besten Hotspots in Kasachstan, die Sie mit einem Auto besuchen könnten.

Nurzhan Algashov, Weltreisender

Nationalpark Bajanaul

Der Park liegt ca. 100 Kilometer von der Stadt Ekibastus entfernt. Der Nationalpark Bajanaul ist einer der schönsten Standorte in Kasachstan, wo man in den Bergen wandern, einen Gipfel stürmen oder auch schwimmen kann. Der glasklare Dschassybaj-See ist wegen seiner malerischen Ufer von vielen Reisenden besonders beliebt. Zu den wichtigsten Attraktionen dieses Parks zählen die sakrale Höhle, der steinerne Kopf und der Stein der Manneswürde. Hier gibt es auch einige Ferienhäuser und Gaststätten. Die Camping-Fans finden den passenden Stellplatz für einen atemberaubenden Camping-Aufenthalt.

Berg Akbet, Bajanaul

Türkistan

Das ist ein einzigartiges Gebiet in Kasachstan, wo Sie das Arystan Bab Mausoleum und Ausgrabungen der Stadt Otrar sowie das berühmte Mausoleum von Hodscha Ahmad Yasawi, alte Stadt Jassy-Kultobe und das Gaukhar Ana Mausoleum, unterirdische Moschee Hilwet, orientalisches Badehaus und Juma Masjid (Freitagsmoschee). Das Mausoleum von Hodscha Ahmad Yasawi zieht ganzjährig viele Pilger aus der ganzen Welt an. So hat sich diese Pilgerstätte als ein zweites Mekka etabliert.

Grotte Akmeshit

Die Grotte Akmeshit ist eine riesige, 150 Meter tiefe, ca. 65 Meter breite und rund 30 Meter hohe Höhle. Die Einzigartigkeit dieser Grotte besteht darin, dass es dort ein etwa aus 40 Bäumen bestehenden, kleines Wäldchen gibt. Außerdem ist dieser Standpunkt von ganzjährig recht gleichbleibenden Temperaturen geprägt. Der Panoramablick über das sich öffnende Land erinnert an runden Dachkranz einer Jurte. Unterwegs nutzen Sie auch die Gelegenheit, die Baydibek-Senke sowie Mausoleen von Domalak Ana, Baidibek Ata und Kos Ana zu besuchen.

Galia Mensiitova, Reisebüro-Inhaberin

Freilichtmuseum

Das Museum liegt in der Richtung Jereimentau 160 Kilometer von Astana entfernt. Hier bleiben steinerne Statuen und Grabstätte aus 4. und 5. Jahrhundert nach Christus erhalten. Die meisten dienten als Grabsteine für Kämpfer und Stammesführer. Darüber hinaus wurde dieses Gebiet früher als Ort der Opferung gewählt. Sie könnten einen mit Schnurrbart dekorierten Grabhübel, Kurgan, aus Stein und steinerne Stelen, die sogenannten Balbal-tas, bewundern. Diese Figuren sind verschieden groß und tragen unterschiedliche Gegenstände wie Schwerter oder Opferschalen. Man geht auch davon aus, dass eine Siedlung dort auch gegründet wurde, an der die alten Karawanenwege der Seidenstraße vorbeizogen.

Sandyktau

Sandyktau liegt im Umland der Stadt Zerenda. Die örtlichen Heimatforscher erzählen Ihnen gern die Geschichte dieser Gegend, wo es vornehmlich die Kosakensiedlungen gibt. Kommen Sie mal daran vorbei, um mehr über ihren Alltag zu erfahren sowie schöne Trachten zu bewundern und alten Liedern zuzuhören. Die Landschaft ähnelt sich der des Nationalparks Burabai bzw. Borowoje. Die Palette reicht von herrlichen Kiefernwäldern über bewaldete Hügel bis zum Hochgebirge, wo Sie sich Elchen, Rehen, Füchsen und Schwarzwild begegnen könnten.

Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, in den Bergen von Sandyktau spazieren zu gehen. Der höchste Punkt liegt 784 Meter über Meeresspiegel. Am Bergfuß entspringt eine Quelle mit sage und schreibe lebendigem Wasser zum Trinken.

Kanat Sagnaev, Gründer eines Reiseclubs

Sileti-Stausee und Bestobe-Canyon

Der Sileti ist einer der reinsten Flüsse in Kasachstan, der einen Zufluss aus unterirdischen Quellen hat. In der Nähe vom Dorf Sileti befindet sich der Sileti-Stausee mit einem Damm, wo man angeln kann und sich der Blick auf wunderschöne majestätische Canyons öffnet. Die Letzteren erstrecken sich flussaufwärts, nicht weit vom Dorf Bestobe entfernt. Da brechen die Steilufer ab, so gilt es im Winter besonders aufzupassen.

Kommen Sie hierher mit der Route von der Stadt Pawlodar, dann können Sie auch die steinernen Stelen, Balbals, unterwegs bewundern.

Wasserfall und See an Zerenda

300 bis 330 Kilometer von Astana entfernt liegen die tengrischen Grabstätte und ein Wasserfall. Als optimale Reisezeit bieten sich Mai und Anfang Juni an, weil der Wasserfall zu dieser Zeit besonders wasserreich ist.

Maxim Levitin, Geschäftsführer einer Dokumentarfilmproduktion

Katon-Karagay-Nationalpark, Belucha-Vorland sowie Markakol- und Yazovoe-See

Im Gebiet Ostkasachstan sind der Karagay-Nationalpark, das Belucha-Vorland, der Markakol- und Yazovoe-See sowie der Wasserfall Kokkol besonders sehenswert. Da bekommen Sie auch herrliche Aussicht auf den Belucha-Berg. Das eigentümliche Ambiente dieser Gegend ist natürlich geschafft und wird niemand kalt lassen.Nebenbei können Sie auch das Gebirge des Ost-Altai besuchen. Dort kann man prächtige Landschaften am Fluss Tschornaja Uba, außergewöhnliche Waldgebiete, Flüsse und reichhaltige Tierwelt Kasachstans erleben. Der Schnee schmilzt in dieser Gegend erst spät im Jahr und es ist auch mit dem ersten Schnee früh zu rechnen, so ist Ende August die beste Reisezeit.

Dsungarischer Alatau

Der Dsungarische Alatau ist ganz besuchenswert, insbesondere Tastau-Kamm. Hier haben Sie die Möglichkeit, die wilden Tiere wie Rothirsche, Alpensteinböcke und Bären in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.Nun sind Ihnen die geheimen Standorte in Kasachstan, die Sie mit einem Auto erreichen könnten, bekannt. So wünschen wir Ihnen einen atemberaubenden Urlaub und eine schöne Reise!!