TOP 10 schönste Trekkingrouten im Gebiet Almaty

AdventureNature

Es gibt keinen besseren Weg zur Entdeckung der Welt als Weitwandern und Trekking-Unternehmungen

Von Anfang haben die Menschen einen natürlichen Trieb zu neuen Erkenntnissen, Reisen sowie bunten und unvergesslichen Abenteuern. Deswegen packen wir jährlich unsere Koffer und begeben uns dann auf den Weg. Dabei spielt auch keine Rolle, ob man das Angeln am benachbarten See oder Langstreckenfahrten bzw. -flüge bevorzugt. Viele Menschen sind der Meinung, dass man sich nur dann ein/e Reisende nennen kann, wenn man ein großes Land wie Kasachstan gut erkundigt oder viele Länder und Städte besucht hat. Es gibt aber keinen besseren Weg zur Entdeckung der Welt als Weitwandern und Trekking-Unternehmungen. Das Reisen bedeutet immer ein/e Vagabund/in zu sein, auf den häuslichen Komfort zu verzichten und sich z. B. in einem Hotelzimmer gemütlich zu machen. Die realen Emotionen, rasende Schnelle, unerwartete Abenteuererlebnisse und ungeplante Ereignisse, fabelhafte Eindrücke und lebenslange Erinnerungen sind kaum ein Ergebnis der Faulenzertage beim Hotelhocken oder im Spa. Sie stellen den Bezug zur Natur dar. Das ist der Weg, den man selbstbewusst gehen muss, um die Wucht und stumme Schönheit der Natur zu erleben und die Kraft des unbändigen Elements zu spüren. In der Folge kommt alles darauf an, dass der Mensch so klein und jämmerlich im Vergleich zur Natur ist. Unsere Welt ist wunderschön und braucht der menschlichen Herrschaft nicht unterworfen zu werden. Wanderungen und Trekking bieten alles, was das Herz begehrt.

Route Nr. 1:Butakovka-Schlucht, bewaldeter Lesnoj-Pass und Kap der Hoffnung

Diese Tour ist von Reisenden besonders beliebt, weil der Ausgangspunkt sehr leicht zu erreichen ist, der Aufstieg nicht besonders herausfordernd ist und eine Übernachtung unter freiem Himmel exkludiert werden darf. Dieses Erlebnis prägt dann Ihr Leben lang. Natürlich offenbart der wunderschöne Blick auf die malerischen Landschaften ein einmaliges Wanderparadies. Diese Trekkingtour ist in folgende Etappen aufgeteilt:

Aufstieg zum Lesnoj-Pass, der die Butakovka-Schlucht mit der Gegend Kotyrbulak verbindet. Es ist empfehlenswert, die Flaschen mit kristallklarem Wasser aus dem Bergfluss zu füllen. Weiter kommt man unterwegs an Trinkwasser nicht.

Wenn wir den Pass erreichen, geht der Weg weiter bergaufwärts über den bewaldeten Kamm. Am Ende dieser Strecke sehen Sie ein großes Aussichtsplateu. Im Winter ist es von einer tiefen Schneedecke bedeckt, so raten wir an, die Skiausrüstung mitzunehmen.

Vom Plateau aus öffnet sich der atemberaubende Blick auf das Kap der Hoffnung (der riesengroße Steilfelsen). Wenn Sie keine Rast brauchen, beginnt dann die Besteigung des Gipfels. Der Bukrejewka-Gipfel wird zur faszinierenden Abrundung Ihrer Wanderung. Er bietet eine hervorragende Aussicht auf die Stadt und den felsigen Bergzug mit dem höchsten Gipfel von Transili-Alatau, dem Berg Talghar.

Nehmen Sie nur an Wandertouren mit erfahrenen Führern teil und vernachlässigen ihre Empfehlungen hinsichtlich der Bergausrüstung, des Erste-Hilfe-Sets, der Lebensmittelwahl, Streichhölzer und Klappmesser etc. nicht. Die Bergen und der Wald sind vollkommen unvorhersagbar. Das verleiht ihnen aber jene Spur der aufregenden Schönheit. Sie müssen aber immer darauf vorbereitet werden, dass die Geschehnisse jederzeit unerwartete Wendungen nehmen können. Das gilt auch für jede andere Wandertour. In aller Bescheidenheit bitten wir Sie darum, diese Regeln noch einmal nachzulesen und zu beachten.

Route Nr. 2:Wanderung durch die Turgen-Schlucht

Diese Tour passt für jedermann. Wenn Sie sich noch nie auf eine Langstreckenwanderung begeben haben und Ihre Kräfte testen möchten, erfahren Sie nun, worum es eigentlich geht, und erliegen Sie der Faszination der umgebenden Natur. Die Wanderung durch die Turgen-Schlucht stellt kein zweckloses Umherstreifen und Fotografieren dar. Ihr greifbares Ziel liegt darin, den fabelhaften Wasserfall Medweschi zu erreichen. Der Volksmund erzählt, dass man wieder jung, gesund und munter wird, wenn man von diesem Wasser trinkt. Ihr Weg zu dieser Verjüngungsquelle sieht folgend aus:

Sie kommen an die Schlucht und da beginnt Ihre Wanderung zum Wasserfall. Bald sehen Sie die riesige Statue des sakischen Kriegers in goldener Kleidung und die Grabhübel, Kurgane.

Wenn Sie den zauberhaften Wasserfall erreichen, trinken Sie unbedingt jenes kristallklare Wasser und machen Sie die schönen Fotos. Er sieht wundervoll in saftig grüner Laubpracht zwischen den Felsen aus.

Nach der Besichtigung des Wasserfalls kann die Tour fortgesetzt werden. Weiter kommen Sie zu einem Forellenzuchtbetrieb. Bei einer geführten Wanderung können Sie auch angeln und die selbst gefangenen, frisch gebratenen Fische verkosten.

Route Nr. 3:Malerische Trekking-Route zwischen den zwei Kolsai Seen

Insgesamt gibt es drei Kolsai Seen, die stufenförmig in den Bergen übereinander gereiht liegen. Das jeweilige Höhengefälle beträgt etwa 700 Meter. Den außerordentlichen Liebreiz der dortigen Landschaften kann man aus folgendem Foto sehen. Die renommierten Tian-Shan-Fichten ragen in die Höhe, unterstützt von Berggipfeln. Der Seespiegel verfärbt sich von himmelblau in zyan. So ein purer Naturgenuss! Auf dieser Tour gehen Sie einen Natursteig entlang. Alternativ können Sie auch den zweiten See mit gefahrener Straße oder sogar zu Pferd erreichen.

Der dritte See erreicht man aber nur zu Fuß, auch wenn Sie zum zweiten See mit dem Auto oder geritten gekommen sind. Der schmale Pfad schlingt durch unbeschreiblich herrliche Landschaften mit sich erhebenden felsigen Gipfeln, Bergwiesen und Wäldern. Da können Sie auch Waldfrüchte sammeln, frische Pilze grillen oder einen im See gefangenen Fisch naschen. Das ist eine wunderbare und einfache Trekking-Route, die viele interessante Eindrücke bereithält.

Route Nr. 4:Rundwandertour durch den Scharyn-Canyon und Wanderweg im Tal der Schlösser

Der Scharyn-Canyon hält leicht mit dem US-amerikanischen Grand Canyon mit. Er ist aber nur kleiner. Glauben Sie uns aber, dass dieses Naturgebilde in der Nähe von Almaty ein wirklich begehrenswertes Abenteuererlebnis bietet. Sie können mit dem Auto fahren oder einen Abstieg zu Fuß wagen, wenn Sie genug abenteuerlustig sind. Dann tut der Canyon zum märchenhaften Tal der Schlösser auf. Im Laufe von Millionen Jahren hat die Natur eine durchaus außerirdische Landschaft mit welligen Schlössern, Lanzen und anderen erstaunlichen Formen kreiert. Auf Wunsch können Sie in einem der in der Tiefe des Canyons liegenden Bungalows übernachten oder ein Zelt aufzubauen. Dabei finden Sie auch eingerichtete Grillstellen. Stellen Sie sich nur vor: Nach einer langen Wanderung, sitzen Sie am Feuer, müde, jedoch zufrieden, und schmecken das aromatische Fleisch und bewundern die Sterne. Ist das aber nicht schön?

Route Nr. 5:Wasserfälle, Pilzparadies und Jungbrunnen

Ein ziemlich langer Wanderweg mit durchaus malerischen Landschaften erwartet Sie etwa 61 Kilometer von Gulja-Autobahn entfernt mit der Eingangspforte der Turgen-Schlucht und dem Aufstieg zum Kayrak-Wasserfall. Diese Trekking-Tour stellt viele Herausforderungen. Man muss in Kauf nehmen, dass man am Ende der Route so gut wie erschöpft wird. Das lohnt sich aber. Dieser Wanderweg bietet viele spannende Erlebnisse:

Der einfache Aufstieg zu prachtvollen Wasserfällen Medweschi und Busgul. Tosende Wasserströme, Regenbogen und saftig grüne Kulisse sind einfach genial!

Es geht weiter bergauf und Sie erreichen noch einen Wasserfall, den Kayrak-Wasserfall. Seine 55 Meter Höhe ist beeindruckend. Einer der größten Wasserfälle der Welt, die Victoriafälle, stürzt nur 120 Meter in die Tiefe.

Noch weiter, auf dem Plateau Batan und Assy, haben die leidenschaftlichen Pilzsammler eine spektakuläre Möglichkeit, in ein rauschhaftes Jagdfieber nach großen und saftreichen Milchlingen, Reizkern und Dickröhrlingen zu geraten! Die gegrillten Pilze schmecken wunderbar mit Gourmet-Begleitung von den in glühenden Kohlen gebratenen Kartoffeln. Der Geschmack von frisch gesammelten Pilzen kann man nicht mit Champignons aus dem Laden vergleichen. Sie müssen unbedingt diese Waldspezialität probieren!

Auf dem Plateau Batan befindet sich auch eine Sternwarte aus UdSSR-Zeiten. Nebenan laufen die Ausgrabungsarbeiten an bronze- und eisenzeitlichen Siedlungen. Interessieren Sie sich für die Geschichte, besichtigen Sie dieses Grabungsareal.

Der Rückweg führt uns dann zum neuen Mini-Abenteuer. Wenn Sie noch nicht der Mut verlassen hat, können Sie die wahre Quelle der ewigen Jugend und Schönheit entdecken. Das kristallklare und immer kalte Wasser stillt ausgezeichnet den Durst und lindert die Müdigkeit.

Diese Wandertour ist erlebnisreich, jedoch ziemlich schwierig. Bei jedem Schritt wird aber jener Sturm von Emotionen, Freude und lebhaften Eindrücken in Sie gerufen, wonach Sie sich bei dieser Wanderung immer sehnen.

Route Nr. 6: Bewältigung des Gipfels Bolshoi Almaty mit spektakulärer Aussicht auf den Großen Almatiner See

Diese Schönheit fasziniert, nicht wahr? Diesen Blick bietet der Gipfel Bolshoi Almaty, einer der beliebtesten und mit Abstand am leichtesten erreichbaren Aussichtsgipfel. Die Besteigung stellt minimale Anforderungen an Ausdauer und Fertigkeiten. Die Basiskenntnisse rund um Bergwandern und normale Leistungsfähigkeiten sind aber vorausgesetzt. Allerdings wird die Luft mit der Höhe etwas dünner und man könnte den Höhenunterschied spüren. Das kann man aber vernachlässigen, wenn man daran denkt, was einen erwartet.

Unsere Wandertour startet am Zhosalykezen-Pass und Tienschan-Observatorium an. Man kann den Startpunkt mit dem Auto erreichen. Neben kleiner Siedlung ist aber die Straße gesperrt. Da können Sie auch ein Ferienhaus mieten und übernachten. Weiter führt nur ein Natursteig. So kann man mit der Wanderung anfangen.

Der Trekking-Wanderweg bringt Sie zum Mramorni-Pass über zwei Felsklüfte, Bolshoi Almaty und Pochodnoe.

Das war die leichteste Strecke. Danach beginnt eine relativ schwere, aber angemessene Besteigung des südlichen Gipfels. Der weitere Weg wird durch große Felsbrocken links am Felsen vorbei blockiert. Sie sind aber auch leicht zu bewältigen. Den größten Teil des Weges haben wir damit geschafft!

Die Aussicht vom südlichen Gipfel ist durchaus reizvoll. Der beste Blick vom Bolshoi Almaty aus öffnet sich aber nur weiter. Hier geht ein kaum wahrnehmbarer Pfad nach rechts hinunter in der Richtung des nördlichen Gipfels. Dieser Panoramablick ist wirklich unvergesslich.

Da können Sie auch eine nette, geeignete Picknick-Stelle für schöne Erholung im idyllischen Hochgebirge finden. Die Mahlzeit wird so zu sagen sauerstoffarm, jedoch mit Eindrücken übersättigt!

Route Nr. 7: Kurze Rundwanderung Malaya Almatinskaya Krugosvetka

Berg Talghar

Malaya Almatinskaya Krugosvetka ist die berühmte Bergwandertour. Im Programm stehen die Besteigung von 4 Gipfeln, die Bergschaukel (im Foto sieht alles so aus, als ob Sie unmittelbar über dem verschneiten Abgrund schwingen), die Wanderung durch den malerischen Nadelwald, kostenfreie Seilbahnfahrt und vieles andere mehr. Diese Trekking-Tour ist relativ schwierig. Der Höhenunterschied ist groß, mit steilen Aufstiegen und Natursteigen. Das ist eine große Herausforderung, wenn Sie nicht besonders gut konditioniert sind. Sind Sie aber wirklich engagiert, über 10 Stunden bergauf und bergab zu laufen, machen Sie unbedingt mit und bewältigen Sie die Gipfel!

Wir starten früh am Morgen beim Eislaufplatz Medeu, so entspannen Sie sich lieber am Vorabend und schlafen Sie gut.

Der schlingernde Bergpfad führt Sie durch die Kim-Asar-Schlucht zur bekannten Riesenschaukel. Da können Sie Fotos machen. Nach einer Rast geht es zügig weiter.

Je nach Geschwindigkeit sehen Sie nach etwa anderthalb Stunden den großen und mächtigen Berg Furmanowka und noch eine Stunde später den Berg Panorama. Das sind zwei erste Gipfel in unserem Plan. Der Höhenunterschied beträgt von 3000 bis 3200 Meter.

Weiter geht es wieder bergauf und wir können den Berg Bashuta bewundern. Da haben wir vor, auch diesen Gipfel zu bewältigen.

Eine weitere Stunde müssen wir steigen und traversieren, bis wir den Felskopf vom 3400 Meter hohen Schimbulak erblicken. Das ist der letzte Gipfel, dabei kommt die Wanderroute aber nicht zu Ende.

Wenn Sie die felsigen Abschnitte von Schimbulak und Bergkamm bewältigen, können Sie endlich den Blick über den Talghar-Pass genießen. Da kann man sich entspannen. Sie haben es hinter sich. Außerdem besitzen Sie nun die besten Fotos, die man im Gebirge rund um Almaty machen kann, als Andenken an die schöne Zeit.

Vom Pass aus können Sie bequem und kostenlos mit der Seilbahn zum Basisstation hinunter gleiten. Medeu erreichen Sie zu Fuß oder können mit der Seilbahn, einem Bus oder Taxi fahren.

Wie man sehen kann, ist diese Wandertour ziemlich anstrengend mit zahlreichen Auf- und Abstiegen. Malaya Almatinskaya Krugosvetka ist aber wirklich empfehlenswert. Diese ausgewählte Tagestour bietet einen umwerfenden Naturgenuss!

Route Nr. 8: Plateau Kok Zhailau und Gorelnik-Schlucht

Diese Wanderroute ist wohl die leichteste Strecke in dieser Liste. Die natürliche Schönheit trifft hier aber auf wahren Erlebnisreichtum. Dieses reizvolle Wandererlebnis ist für jedermann, in jedem Alter und auch für untrainierte Kondition genau das Richtige. Die weichen Umarmungen des mit flaumigen Fichten bewaldeten Plateaus freuen sich auf alle Abenteuerlustigen, die diesen Standpunkt erreichen möchten. Hier können sich auch die kleinen Kinder in der Sonne austoben, wobei sich ihre Eltern im Schatten der Nadelbäume entspannen oder ein Picknick im Hochgebirge genießen.

Der Startpunkt ist die Bushaltestelle Prosveschenets. Weiter geht es mit der Straße und durch die Steppe. Nach ein paar Kurven und einem steilen Aufstieg über den Kamm beginnt der Bergpfad, der zum Kok Zhailau führt. Die Gesamtgehzeit dauert ca. 2 bis 3 Stunden.

Über das Plateau Kok Zhailau können Sie bergaufwärts zur Gorelnik-Schlucht kommen, um die erstaunliche Schönheit der unberührten Landschaft zu bewundern. Viele tosende Wasserfälle, moosgrüne Felsen und Nadelwald schaffen eine eindrucksvolle Ambiente und lassen uns einen Zeitsprung um einige Millionen Jahre zurück machen, wenn es von keiner Naturbeherrschung die Rede war.

Route Nr. 9: Wasserfälle, Felsklüfte und Toteisseen

Blick auf den Berg Bolshoi Almaty aus der Kumbelsu-Schlucht

Normalerweise besucht man alle diese Standorte im Rahmen des 6-tägigen Trekking-Trips Alpine Rose (nach dem Titel des Hotels, das als Ausgangspunkt dient). Diese Route lässt sich in kürzere Abschnitte aufteilen, wobei man kleine Bergausflüge macht. Das ist besonders ansprechend, wenn Sie nicht so sportlich sind, nicht so viel Freizeit oder keine Lust haben, die ganze Woche im Gebirge zu bleiben. Der Wanderweg umfasst also Folgendes:

Kumbelsu-Pass und -Schlucht. Unten in der Schucht können Sie den Gletscher Sovetov und großen Toteissee mit faszinierend klarem und lazurblauem Wasser genießen. Alles schimmert in der Sonne: die vereisten Gipfel, der außergewöhnlich blaue Himmel, ohne Spur städtischen Smog, sowie der brillante Seespiegel.

An der Tuyuksu-Kluft beginnt der Aufstieg weiter zum Bergfuß des Felsen Molodeschni. Er stellt ein stark vergletschertes Bergmassiv, so setzt seine Bewältigung die geeignete Eiskletterausrüstung voraus.

Etwa 10 Kilometer vom oberen Schluchtanfang der Gorelnik-Schlucht entfernt können Sie auch Titov-Toteisseen bewundern. Die Aussicht hier ist einfach atemberaubend. Die Landschaft sieht so aus, als würden die rundlichen, irisierenden Diamanten, die das Himmelblau nachahmen und widerspiegeln, in die Erdkruste inkrustiert.

Gehen Sie durch die Schlucht weiter, können Sie die dortigen Wasserfälle bewundern sowie eine Rast in der Gaststätte Orlinoe Gnezdo machen. Da öffnet sich ein wunderbarer Blick über die Schlucht.

Route Nr. 10:Ausgedehnte Rundwanderung Bolschaya Almatinskaya Krugosvetka

Berg Pik Sovetov

Die 3- bis 4-tägige Rundwanderung Bolschaya Almatinskaya Krugosvetka vervollkommnet unser Ranking. Der Schweregrad ist mäßig schwer, die Eindrücke, die Sie in dieser Wanderung sammeln, haben aber keine Grenze! Gelegentlich geht es wirklich schwer. Der Höhenunterschied beträgt von 1500 bis 4000 Meter. Außerdem gibt es keine Hotels oder Restaurants unterwegs. Die Bedingungen sind also recht spartanisch. Am Ende seufzen Sie aber nur, dass alles so schnell vorbei war. Für nächste 4 Tage haben wir Folgendes geplant:

Vom Eislaufplatz Medeu erreichen Sie den Talghar-Pass mit der Seilbahn. Da ist die Zeit für erste farbenprächtige Fotos und anfeuernde Erlebnisse! Danach gehen wir ca. 8 Kilometer durch malerische Gegend bis zur Lewij-Talghar-Schlucht.

Am zweiten Tag können Sie sich auf den beliebtesten Erholungsstandpunkt Solnetschnaja Poljana freuen. Diese Wiese ist wunderschön und bietet auch einen entzückenden Blick auf die Berge. Einige Stunden später kommen wir zum Anfang des Turistov-Pass.

Der dritte Tag verspricht umfangreiche Erlebnisse und Herausforderungen. Als Ausgangspunkt fungiert der Turistov-Toteissee. Nach einem Aufstieg zum Pass geht der Weg zum Bergfuß vom Pik Sovetov hinunter.

Der letzte Tag scheint am leichtesten zu sein. Zum Abschied bewundern wir den spektakulären Großen Almatiner See und kehren in die Stadt zurück.

Natürlich fühlen Sie sich am Ende so gut wie erschöpft, jedoch absolut glücklich, einhergehend mit wundervollem Gefühl des Bezugs zur Natur. Durch dieses 4-tägige Gemeinwesen verstehen Sie, wie schön es manchmal ist, von der hektischen und lärmigen Zivilisation weg zu fliehen, ein Feuer knistern zu hören, wenn Sie einschlafen, und mit dem Tauausfall aufzuwachen. Die Bergluft räumt alles Unnötige aus Ihren Gedanken, klärt und erweitert das Bewusstsein. Das schwere Wandern lässt Ihren Geist und Körper konditionieren. Nach diesem Extremabenteuer sind Sie wohl vorbereitet auch weitere Gipfel zu bewältigen.